Werbung

[sam_pro id=”1_1" codes=”true”]

 

Der Hallesche FC hat die zweite Niederlage der laufenden Saisonvorbereitung kassiert. Gegen Regionalligist Wacker Nordhausen verlor das Team von Trainer Rico Schmitt mit 0:1 (0:1). In einer engen und zeitweise offensiv geführten Begegnung im thüringischen Rottleberode hatten die “Gastgeber” am Ende das bessere Ende für sich. Der Ex-Hallenser Nils Pichinot erzielte in der 37. Minute das Tor des Tages. Beide Teams sparten sich die Abtastphase und gingen vom Anstoß weg in die Offensive. HFC-Keeper Fabian Bredlow musste bereits nach wenigen Minuten sein ganzes Können aufbieten, um gegen Pichinot seinen Kasten sauberzuhalten. Auf der anderen Seite wurden die Spieler des HFC immer wieder vom Linienrichter in Abseitssituationen zurückgepfiffen. So fand auch Martin Rösers Kopfballtreffer nach einem Pfostenschuss Benjamin Pintols keine Erwähnung im Spielberichtsbogen. Kurz danach konnten dann die Nordhausener jubeln, als Ex-HFC-Spieler Nils Pichinot mit einem schönen Distanzschuss den Regionalligisten in Führung brachte. Diese Führung rettete Wacker dann auch in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang wurde die Partie sichtlich aggressiver. Der HFC drückte auf den Ausgleich, die Nordhausener verteidigten hart an der Grenze zum Erlaubten. Dazu fand sich der HFC erneut häufiger im Abseits wieder. Auch Stefan Kleineheismanns Kopfballtor in der 63. Minute zählte nicht. Der Ärger bei den HFC-Spielern wuchs und kassierten mehrere Spieler gelbe Karten, unter anderem Benjamin Pintol wegen Meckerns. Am Ende half aber auch die aggressive Offensive des HFC nichts und das Team fuhr mit der zweiten Vorbereitungsniederlage nach dem 0:1 in Sandersdorf zurück an die Saale.

Aufstellung:


Werbung

Bredlow – Ajani ( 84.Schlichting), Kleineheismann, Barnofsky, Baumgärtel (45. Tob. Müller)- Brügmann, Diring (84. Ludwig) – Lindenhahn, Pfeffer (56. El-Helwe), Röser (78.Stagge) – Pintol

Tore: 1:0 Nils Pichinot (37.)

Fotograf: Andreas Feineis


Werbung