Testspiel Berliner AK 07 – Hallescher FC 1:2 (0:0)


Werbung

Der Hallesche FC hat das Testspiel gegen den Regionalligisten Berliner AK in Dessau mit 2:1 gewonnen und den Härtetest nach 0:1-Rückstand zu seinen Gunsten gedreht. Nick Fennell und Hilal El-Helwe erzielten die Tore für die Rot-Weißen.

Beim HFC stand zunächst mit Daniel Bohl nur ein Neuzugang in der Startformation. Hendrik Starostzik fehlte krankheitsbedingt. Nach den fünf Testspielen gegen unterklassige Kontrahenten entpuppte sich der spielfreudige BAK aus der Regionalliga Nordost bei guten Bedingungen als der erwartet schwere Prüfstein. Zwar übernahm der HFC sofort das Zepter und versuchte die Partie zu kontrollieren. Doch die technisch guten Berliner suchten mit Kurzpassspiel auch immer wieder den Weg nach vorn. So entwickelte sich eine temporeiche und unterhaltsame Begegnung mit Chancenvorteilen für die Saalestädter. Zwar tauchte auch der BAK vor der Pause zweimal gefährlich vor dem HFC-Tor auf, doch die Mehrzahl an Möglichkeiten hatte der Drittligist. Petar Sliskovic kam nach Zuspiel von Nick Fennell zum Abschluss, Marvin Ajani köpfte nach feinem Pass von Benjamin Pintol vor dem gegnerischen Torwart zum Kopfball und verfehlte das Gehäuse nur knapp, eine Eingabe von Martin Röser ließ es lichterloh brennen und ein Flachschuss von Toni Lindenhahn rauschte am langen Pfosten vorbei. Schließlich bekam Petar Sliskovic nicht genug Druck hinter einen Kopfball, so dass es zur Pause 0:0 stand.

Nach dem Wechsel erhöhte der Hallesche FC den Druck und verlagerte das Geschehen fast ausschließlich in die Berliner Hälfte. Doch ausgerechnet nach der besten HFC-Chance traf der BAK zum 1:0. Zunächst hatte Martin Röser das Tor auf dem Fuß, als er nach verunglücktem Abschlag des Keepers einen Gegner aussteigen ließ und mit links allein vor dem Torwart scheiterte. Der Überzahlkonter nach anschließender Ecke führte per sattem Schuss aus 16 Metern zur Führung für den Regionalligisten (59.). Der HFC ließ sich davon nicht beeindrucken, suchte immer wieder den Torschuss. Petar Sliskovic setzte sich im Starfraum durch, Benjamin Pintol versuchte es mit rechts und später mit links. Doch erst Nick Fennell traf im zweiten Versuch nach Eckball zum 1:1 (66.). Anschließend spielten sich die Rot-Weißen weitere Chancen heraus wie die von Braydon Manu nach schöner Vorarbeit von Tobias Schilk. Schließlich war es Hilal El-Helwe vorbehalten, in der 85. Minute nach sehenswerter und gradlinier Vorarbeit von Martin Ludwig und Benjamin Pintol den Siegtreffer zu erzielen. Der Erfolg fiel letztlich verdient aus, weil der HFC in einem bissig geführten Spiel mehr Ballbesitz und die besseren Chancen hatte. Der Test war deshalb gut, weil der BAK stark dagegen hielt und die Saalestädter zu einer ordentlichen Leistung aus dem vollen Training heraus animierte.


Werbung

Aufstellung:

HFC:

Schnitzler – Lindenhahn (Ludwig), Kleineheismann, Barnofsky (Pannier), Baumgärtel, Fennell, Bohl (El-Helwe), Ajani (Neumann), Pintol, Röser (Manu), Sliskovic.

 

Quelle: http://www.hallescherfc.de/die-teams/1-maenner/artikel/datum/2017/07/01/hfc-dreht-haertetest-zum-sieg-1/


Werbung

Endstand: 1:2 (0:0)
Tore: 1:0 Oguzhan Arslan (59min), 1:1 Royal-Dominique Fell (66min), 1:2 Hilal El-Helwe (85min)

Ort: Stadion am Schillerpark in Dessau

Bilder:


Werbung