Werbung

Am Samstag stieg die 7. Explosion Fight Night. Neben vielen Lokalmatadoren und polnischen Kämpfern stand auf der Fightcard auch ein Kämpfer des La Familia Fightclub aus Halle. Also ließ man es sich nicht nehmen mal in Senftenberg vorbeizuschauen und die Mitfahrgelegenheit beim Chefcoach von La Familia zu nutzen. Dickes Danke an Matze und Mutti Heike für das Obst.

2 Stunden fahrt vergingen bei netten Gesprächen recht schnell und man kam an der Niederlausitzhalle an. Die Halle selber ist ein alter DDR-Bau aus dem Jahre 1959 und war vorher ein Kohleschuppen. Mächtig groß das Ding und bietet 1.200 Leuten Platz. Daniel Komorek und das Explosion Team holten auch einiges aus der Location heraus. So konnte man sich während der Kämpfe auch tätowieren lassen. Den Kämpfern fehlte aus auch an nichts. Für die VIP´s ein schöner Bereich und sogar mir echten Kerzenschein. Das wäre in Halle wegen Brandschutz undenkbar.

Den Anfang der Veranstaltung machten Boxkämpfe ehe es mit K-1 und MMA weiterging. Theo Weiland (La Familia Fightclub Halle) sollte in der C-Klasse antreten. Über seinen Gegner  Michalak war leider vorab nichts zu finden. Beide Kämpfer verzichteten auf ein Abtasten und es ging gleich ordentlich mit Kicks und Schlägen los. Wie Coach Mathias Weber bereits vor dem Kampf vermutete, arbeitete der polnische Kämpfer viel mit dem Knie. Auch in der 2. Runde gingen beide Kämpfer ordentlich nach vorn. Theo konnte ein Knie an den Kopf des Gegners landen, welches sichtlich Wirkung zeigte. Sofort setze er nach und beendete den Kampf durch einen Leberhaken.


Werbung

Die Freude in der Ecke natürlich groß und auch seiner Freundin war die Erleichterung sichtlich anzusehen.

Im weiteren Verlauf des Abends gab es noch mehrere hochklassige Kämpfe zu sehen. Einige Bilder davon könnt ihr euch dazu ansehen. Das Highlight sicherlich der Hauptkampf von Slawomir Przypis gegen Mario Schulz um die Europameisterschaft im K-1. Hier kochte die Halle, einfach Wahnsinn.

 

Eine schöne Veranstaltung und was mir bei diesem Sport immer wieder auffällt, im Ring geht es immer zur Sache aber nach dem letzten Gong ist immer alles fair und man gibt sich die Hand. Viele der Kämpfer werteten ihren Kampf später noch im Kämpferbereich aus oder man saß gemeinsam auf der Tribüne und schaute sich den Rest des Abends an.

 

In dem Zusammenhang am 20.05.17 steigt in Halle die 8. la familia Fighnight. Karten gibt es ab dem 03.04.17.


Werbung

 

 

Unsere Bilder aus Senftenberg

Kampf K1 B-Klasse 3×3 Min.

Steve Beier (Kampfsport Lausitz) – Menno van Rosmalen (Ling Ho Gym)

Kampf K1 C-Klasse 3×2 Min.

Theo Weiland (La Familia Fightclub Halle) – Michal Michalak (Żytkiewicz Team)

Kampf K1 A-Klasse 3×3 Min.

Marcin Bodnar (Fightclub Zielona Gora) – Kai Durak (La Familia Fightclub Erfurt)

weitere Bilder


Werbung