Werbung

[sam_pro id="1_1" codes="true"]

 

Der Vorjahres Sieger des Halplus-Cup 2017 konnte leider seinen Titel nicht Verteidigen. Der Hallesche FC schied in einem spannenden Viertelfinale gegen Lokomotive Leipzig mit 2:1 aus. Das Tor für die Loksche fiel in den  letzten Spielsekunden.

Einen richtigen starken Hallentag hatte der Nietlebener SV „Askania 09“  sie verloren kein einziges Spiel in der Vorrunde und konnten erst im Halbfinale im 9m Schießen von Lokomotive Leipzig gestoppt werden. Eine Besonderheit gab es noch für die Nietlebener . Es kam im Viertelfinale zum Heidederby was die Jungs gegen Dölau für sich entscheiden konnten.


Werbung

Im Spiel um Platz 3 was im 9m Schießen ausgetragen wurde musste sich Nietleben gegen Prishtina mit 3:2 geschlagen geben.

Rot-Weiß Oberhausen gewann den dies Jährigen  HALPLUS-Cup sie gewann alle Spiel .

 

Gruppe A                                                                                              Gruppe B

Nietleben  7 Punkte 6:3 Tore                                                            Oberhausen  9 Punkte 10:2 Tore


Werbung

Merseburg 99 4 Punkte 5:6 Tore                                                     Hallesche FC 6 Punkte 7:5 Tore

Lok Leipzig 3 Punkte 6:6 Tore                                                         Prishtina        3 Punkte 3:6 Tore

Bernd Schneider & Friends 3 Punkte 5:7 Tore                             Dölau              0 Punkte 0:7 Tore

 

Viertelfinale

Nietleben – Dölau 3:1

Hallesche FC – Lokomotive Leipzig 1:2

Oberhausen – Bernd Schneider & Friends 3:1

Merseburg 99 – Prishtina 1:2

Halbfinale

Nietleben – Lokomotive Leipzig 3:3 5:6 n.E

Oberhausen – Prishtina 2:0

Spiel um Platz 3

Nietleben – Prishtina 2:3

Finale

Oberhausen – Lokomotive Leipzig 2:0

 


Werbung