Werbung

[sam_pro id="1_1" codes="true"]

 

Der Hallesche FC hat bei seiner Generalprobe vor dem Auftakt der Drittliga-Saison 2016/17 Zweitligist Hannover 96 ein Unentschieden abgetrotzt. Eine Woche vor der Auswärtspartie in Erfurt endete die Partie im ERDGAS Sportpark mit 3:3 (0:1). Niklas Füllkrug auf Seiten der Gäste und Martin Röser für den HFC trafen doppelt, die übrigen Tore besorgten Artur Sobiech und Testspieler Vincent-Louis Stenzel. Der HFC begann die Partie von Anfang an mit Druck und überraschte die Gäste mit einigen knackigen Offensivkombinationen. Schon in der 7. Minute ging Rot-Weiß beinahe in Führung, doch Klaus Gjasula, der zuvor schön freigespielt worden war, zielte etwas zu genau und setzte den Ball an den Pfosten. Auch danach drückte der HFC auf die Führung und Florian Brügmann zog die Kugel nach schönem Solo nur knapp über das Tor (13.). In Führung gingen trotzdem die Gäste. Nach einem Freistoß von Sebastian Maier köpfte Neuzugang Niklas Füllkrug Hannover in Führung. Der HFC reagierte etwas überrascht und kassierte prompt beinahe das 0:2, doch Artur Sobiech verpasste die Hereingabe von Torschütze Füllkrug knapp (24.). Schwüle 31° hemmten danach sichtlich den Spielfluss und es dauerte bis zur 44. Minute, ehe es noch einmal kurz vor dem Halbzeitpfiff gefährlich wurde. Doch Hilal El-Helwe bekam die Hereingabe von Brügmann nicht unter Kontrolle (44.). Auch die zweite Hälfte begann der HFC stürmisch. Nach einem grandiosen Pass von Sascha Pfeffer bekam der eingewechselte Martin Röser den Ball auf der linken Seite, brachte eine Flanke auf Florian Brügmann, der wiederum auf Passgeber Pfeffer ablegte. Dessen Schuss wurde knapp von 96-Keeper Tschauner abgewehrt, doch in der nächsten Szene bekam Röser noch einmal den Ball und verzog nur um Millimeter (49.). Doch wieder waren es die Gäste, die in der Stärkephase des HFC trafen. In der 56. Minute fand sich Niclas Füllkrug nach einer Flanke von Felix Klaus völlig frei im Strafraum wieder und hatte keine Probleme, zum 0:2 einzuschieben. Diesmal ließ sich der HFC jedoch nicht beeindrucken und setzte durch den bärenstarken Röser nach. Nach einem Pass von Gjasula umlief der Neuzugang den Hannoveraner Torwart und traf zum 1:2-Anschluss (67.). Auch als die Gäste durch Sobiech noch einmal auf 1:3 erhöhten (74.), drückte der HFC nun auf ein gutes Ergebnis. Zunächst traf Röser zum 2:3 und markierte nach einer schönen Flanke von Testspieler Vincent-Louis Stenzel seinen zweiten Treffer (78.), vier Minuten später traf der Testspieler selbst zum umjubelten Ausgleich.

Aufsatellung:


Werbung

HFC (weiß/rot):

Bredlow – Brügmann (62. Ajani), Kleineheismann (69. Barnofsky), Eden, Baumgärtel (83. Wallenborn) – Diring (58. Sliskovic), Gjasula – Lindenhahn (69. Stenzel), Pfeffer (75. Furuholm), El-Helwe (46. Röser) – Pintol (62. Tob. Müller).

Trainer: Rico Schmitt.

Ersatzbank: Netolitzky.


Werbung

H96 (bordeaux/schwarz):

Tschauner – Sorg (70. Wolf), Hübner, Anton, Prib (46. Klaus) – Schmiedebach (70. Bakalorz), Fossum (79. Bähre) – Harnik (46. Arkenberg), Maier (79. Sulejmani), Füllkrug (70. Karaman) – Sobiech (79. Dierßen).

Trainer: Daniel Stendel.

Ersatzbank: Radlinger.

Tore: 0:1 Füllkrug (22., Maier), 0:2 Füllkrug (56., Klaus), 1:2 Röser (67. Gjasula), 1:3 Sobiech (74.), 2:3 Röser (78. Stenzel), 3:3 Stenzel (82.) Ecken: 3:1 (1:1).

Chancen: 8:4 (3:2).

Gelbe Karten: Klaus Gjasula (90., Unsportlichkeit)

Schiedsrichter: Daniel Siebert (Berlin).

Zuschauer: 2.147 (darunter 150 Hannoveraner) im ERDGAS Sportpark in Halle. Äußere Bedingungen: 28 Grad, heiter. Anmerkungen: Beim HFC fehlten Lukas Stagge, Tom Müller und Tobias Schilk. Nicht im Kader stand: Lukas Stagge.

Fotograf: Andreas Feineis


Werbung